Sonntag, 20. März 2016

Involtini vom Schwein mit Feta, getrockneten Tomaten und Pinienkernen


Das kommt heraus, wenn man Besuch erwartet und eigentlich Rinderrouladen machen möchte, aber nicht genügend beim Metzger bekommt! Man nimmt einfach Schweineschnitzel, und macht einfach mal was neues! Es schmeckt richtig gut und ist auch gut geeignet, wenn man mehrere Leute zum Essen erwartet. 


Zutaten für 8 Röllchen:

8 dünne Schweineschnitzel
8 Scheiben Schwarzwälder Schinken
200 g Feta
8 mittelgroße getrocknete Tomaten
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
50 g Pinienkerne
2 Karotten
6 Strauchtomaten
10 große Blätter Basilikum
2 Zweige Thymian
300 ml Weißwein
400 ml Gemüsebrühe
1 kleine mehligkochende Kartoffel
Salz
Pfeffer
Bratfett oder Öl

Zubereitung:

Die Schnitzel etwas flachklopfen, falls sie nicht dünn genug sind. Die Pinienkerne in einem großen Bräter, in dem später auch alle Röllchen Platz finden, anrösten. Eine Zwiebel, sowie eine Knoblauchzehen fein schneiden. Die zweite Zwiebel sowie die restlichen Knoblauchzehen grob kleinschneiden. Die Karotten schälen, halbieren und in grobe Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und ebenfalls grob kleinschneiden. Die getrockneten Tomaten sowie die Basilikumblätter kleinschneiden.

Den Feta in eine Schüssel bröseln und die Pinienkerne aus dem Bräter hinzugeben. Die getrockneten Tomaten, sowie die feingeschnittene Zwiebel und die Knoblauchzehe ebenfalls hinzugeben und untermischen. Nun Thymian und Basilikum hinzugeben und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Ob und wieviel Salz man braucht, hängt von der Würze des Fetas ab. 

Nun die Schnitzel mit Salz und Pfeffer würzen und auf jedes Schnitzel eine Scheibe Schinken legen. Darauf nun 2 TL der Füllung streichen und anschließend aufrollen. Jedes Röllchen mit 2 Holzspießen feststecken. 

Jetzt etwas Fett im Bräter erhitzen und die Röllchen darin rundherum scharf anbraten. Die Röllchen anschließend herausnehmen und im Bratensatz die Karotten, sowie die Zwiebel und die Knoblauchzehen anbraten. Nun mit Wein ablöschen und mit Gemüsebrühe auffüllen. Die Tomaten hinzugeben und die Röllchen zurück in den Bräter geben. Die Kartoffel schälen und in die Sauce raspeln. Jetzt zum kochen bringen und etwa 45 min bei mittlerer Hitze köcheln lassen. 

Abschließend die Röllchen aus der Sauce nehmen, diese pürieren und eventuell abschmecken. Nun die Röllchen zurück in die Sauce geben und zusammen mit Beilagen servieren. 


Tipp: Dazu passen Nudeln, Kartoffeln oder Baguette und ein kleiner Salat. Auch mit Kalb- oder Putenfleisch schmecken die Involtini wunderbar. 


Kommentare:

  1. Das sieht so lecker aus :) aber ich habe schon öfter die Erfahrung gemacht, dass man essen NIE über das Aussehen bewerten sollte, also probiere ich es mal aus (wenn ich die Zeit finde)
    Die eine in der Masse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das würde mich aber freuen :) Berichte doch mal, ob es dir genauso geschmeckt hat :)

      Löschen

Ihr habt was dazu zu sagen? Scheut euch nicht, und schreibt einen Kommentar :-) Ich freue mich sehr darauf!

Natürlich könnt ihr mir auch gerne eine Mail schicken an:
gutenahrungmachtgluecklich@web.de