Dienstag, 3. Februar 2015

Lieblings-Gewürznusskuchen mit Schokolade und Kirschen

Das ist wirklich der beste Nusskuchen, den ich jemals gebacken habe! Saftig, fruchtig, nussig und schokoladig mit einem Hauch von feinen Gewürzen. Mein perfekter Nusskuchen :-) Ich hatte den Kuchen vor ein paar Wochen für den Besuch einiger Freunde gebacken. Er war aber so schnell verputzt, dass kein Foto von ihm entstanden ist. Also musste er ja nochmal gebacken werden :-) Ganz klar! Denn ein Rezept ohne Bild ist ja langweilig!

Zutaten für eine 26cm-Springform:

200 g gemahlene Mandeln
150 g weiche Butter
4 Eier
150 g Zucker
3 EL Mehl
2 TL Vanillezucker (oder ein Päckchen)
100 - 150 ml Milch
100 g Zartbitterschokolade
1 - 2 Kapseln Kardamom
2 TL Zimt
1 Glas Sauerkirschen

100 g Zartbitterschokolade
3 EL Palmin

Zubereitung:

Die Eier trennen. Die Schokolade hacken oder raspeln und beiseite stellen. Die Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen. Den Saft nicht wegschütten! Der schmeckt wunderbar als Kirschschorle. Das Eiweiß mit dem Rührgerät richtig steif schlagen und im Kühlschrank zwischenlagern. 

Die Eigelb mit Butter, Zucker und Vanillezucker gut verrühren. Die Kardamomkapseln öffnen und die Kügelchen im Mörser fein mahlen. Die Gewürze, Mandeln und das Mehl hinzugeben und verrühren. Nun die Milch hinzugeben. Hierbei vorsichtig vorgehen, nicht dass der Teig zu dünn wird. Ich hab die Milchmenge nicht abgemessen... deshalb die Schätzmenge. Der Teig sollte nicht zu dünn werden und die Konsistenz eines dickflüssigen Rührteiges haben. Anschließend rasch den Eischnee und die geraspelte Schokolade unterheben.

Nun eine Springform mit Backpapier bespannen und den Rand einfetten und bemehlen. Den Teig hineingeben und glattstreichen. Die Kirschen anschließend gleichmäßig darauf verteilen. 

Den Kuchen nun im Ofen bei 170 °C etwa 70 - 80 min backen. Zwischendrin könnt ihr mit einem Holzstäbchen eine Garprobe machen. Das Holzstäbchen darf nicht ganz sauber sein, sonst ist er zu trocken, aber der Teig darf nicht mehr flüssig am Holzstäbchen hängen. 

Den Kuchen anschließend aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Nun die Schokolade zusammen mit dem Palmin im Wasserbad schmelzen und gut verrühren. Den Guss über den Kuchen geben und glattstreichen. Wundert euch nicht, wenn die Glasur im heißen Zustand nicht dickflüssig ist. Sobald sie abkühlt, wird sie fest :-) Lasst euch den Kuchen gut schmecken :-)

Kommentare:

  1. Klingt toll, aber was passiert mit dem Eiweiß? Oder bleibt es einfach über?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, entschuldige bitte... Da ist mir ein Fehler unterlaufen! Das Eiweiß kommt natürlich noch ganz zum Schluss in den Kuchenteig :-) Vielen Dank für die Anmerkung!!!!

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende :-)

      Löschen
    2. Prima, hatte ich mir schon gedacht :D
      Leider ists bei mir ein wenig feucht geworden :/ Schmecken tut es aber ausgezeichnet! :D

      Löschen
    3. Naja, also er brauchte bei mir auch echt lange im Ofen! Aber trocken ist er nicht, das stimmt :-) Wenn er schmeckt, freuts mich sehr :-)

      Löschen

Ihr habt was dazu zu sagen? Scheut euch nicht, und schreibt einen Kommentar :-) Ich freue mich sehr darauf!

Natürlich könnt ihr mir auch gerne eine Mail schicken an:
gutenahrungmachtgluecklich@web.de