Dienstag, 17. September 2013

Auberginenröllchen mit geräuchertem Schinken, Mozzarella und Basilikum


Diese Auberginenröllchen halten noch etwas den leider schon verschwundenen Sommer fest :-) So ganz loslassen will man ihn ja noch nicht :-) Deshalb schließen wir die Augen und lassen uns den Sommer nochmal auf der Zunge zergehen :-)

Zutaten für 2 Personen:

1 möglichst große, lange Aubergine
200 g hauchdünn geschnittener Räucherschinken (z.B. Schwarzwälderschinken)
1 Kugel Mozzarella
1 Bund Basilikum
1 Dose gehackte Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe 
1 EL dunkler Balsamicoessig
Salz 
Pfeffer
etwa 2 EL gehackte Kräuter (Rosmarin, Thymian, Basilikum)
Olivenöl

einige Zahnstocher

Zubereitung:

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin andünsten. Die Dosentomaten und den Balsamicoessig hinzugeben und etwa 30 min mit aufgesetztem Deckel köcheln lassen. Anschließend die Sauce mit Salz, Pfeffer und Kräuter abschmecken. Den Mozarella in dünne Scheiben schneiden, und diese nochmals halbieren. Die Basilikumbättchen abzupfen, waschen und trockenschütteln.

Inzwischen die Aubergine waschen und die Enden abschneiden. Nun die Aubergine der Länge nach in gleichmäßig dünne Scheiben schneiden. Dies geht wohl mit einem Hobel recht gut, wenn man keine Brotschneidemaschine hat. Mit der Brotschneidemaschine hingegen funktioniert es super. Auf Stufe 5 sollten sie die ideale Stärke haben. Sie sollten nicht zu Dick sein, aber dünn genug, dass sie sich ohne zu brechen zu Röllchen formen lassen. 

Nun die Tomatensauce in eine Auflaufform kippen und gleichmäßig verteilen. Nun jede Auberginenscheibe mit je einer Scheibe Räucherschinken, Mozzarellastück und einem Basilikumblatt belegen, sie dann der Länge nach einrollen und mit einem Zahnstocher fixieren. So weiterverfahren und die Auberginenröllchen in die Tomatensauce setzen. 

Nun verbringen diese leckeren Röllchen noch 30 - 40 min bei 175 °C im Ofen. Nach etwa 30 min werden die Röllchen noch mit etwas Olivenöl bepinselt (oder besprüht - falls man so ein Teil hat).  Aber vorsicht, nicht zuviel Olivenöl verwenden, sonst saugen sie sich sehr schnell damit voll!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr habt was dazu zu sagen? Scheut euch nicht, und schreibt einen Kommentar :-) Ich freue mich sehr darauf!

Natürlich könnt ihr mir auch gerne eine Mail schicken an:
gutenahrungmachtgluecklich@web.de