Donnerstag, 14. November 2013

Kartoffelsalat


Ein bayrischer Klassiker, so wie ich ihn schon immer kenne :-) Ich bin kein Freund von Mayo-Kartoffelsalat ;-) Zum Grillen ist dieser viel besser :-) Dieses Rezept ist wunderbar einfach und der Kartoffelsalat ist doch wohl auch der absolute Mitbring-Klassiker auf Partys! Mit diesem Kartoffelsalat blamiert ihr euch ganz bestimmt nicht! Man kann praktisch überhaupt nichts falsch machen!!!

Zutaten für 2 Personen:

4 - 6 mittelgroße mehligkochende Kartoffeln (oder wenn ihr ihn nicht zerdrückt, sondern in Scheiben wollt, festkochende Kartoffeln)
75 ml Gemüsebrühe
4 EL Essig
4 - 5 EL Öl
1 Zwiebel
1 TL mittelscharfer Senf
Salz
Pfeffer
etwa 1/2 TL Zucker
optional Frühlingszwiebeln und/oder Petersilie

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und am Besten im Schnellkochtopf garen.

Währendessen die Zwiebel würfeln. Einen Esslöffel Öl in einem kleinen Topf erhitzen und darin die Zwiebeln andünsten. Den Senf hinzugeben, verrühren und mit Gemüsebrühe ablöschen.

Nun Essig, Öl, Salz, Pfeffer und Zucker (mit dem übrigens nicht zu sparsam sein, "Wo Säure ist, soll schließlich auch Süße hinzu!") hinzufügen und etwa 5 min köcheln lassen. Schmeckt es unbedingt gut ab, denn es sollte nicht zu "lasch" schmecken. Die Kartoffeln saugen später die ganze Flüssigkeit auf und die Würze lässt nach :-) Es sollte eben einfach harmonisch im Mund schmecken.

Nun die Kartoffeln noch heiß in eine Schüssel geben und mit einer Gabel grob(!) zerkleinern. Aber Achtung!! Wir wollen einen Kartoffelsalat und kein Püree :-) Festkochende Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden. Dann die Flüssigkeit dazugeben und vermengen. Nun noch etwas durchziehen lassen und nochmal abschmecken. Mit Frühlingszwiebeln und Pfeffer bestreuen und servieren. Dazu passen wunderbar Fleischpflanzerl, Leberkas und Schnitzel :-)

Kommentare:

  1. Kartoffelsalat hatte ich schon viel zu lange nicht mehr! Sieht super lecker aus!

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön, dass zwischen alllen Schnickschnack-Kartoffelsalat-Rezepten und angeblich so leckeren Fertigsalaten auch mal wieder dieser Klassiker im Netz präsentiert wird. So kenne ich ihn - dann lauwarm oder abgekühlt serviert von Kindheit an auch. Und wenn welcher übrig war, war er ohne Mayo ohnehin besser haltbar. Und wurde stattdessen erst am nächsten Tag mit Leberkäse, Essiggurken jeweils gewürfelt und DANN auch mal Klecks Mayonnaise und mit gekochten Eiern geviertelt garneirt am nächsten Tag noch mal zu voller Mahlzeit als Salat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhuu :-) Eine "Ich-liebe-NORMALEN-Kartoffelsalat-Liebhaberin" :-) Ich finde, er schmeckt einfach zu gut, um ihn mit Mayonnaise zu versauen :-)

      Liebe Grüße
      Lola

      Löschen

Ihr habt was dazu zu sagen? Scheut euch nicht, und schreibt einen Kommentar :-) Ich freue mich sehr darauf!

Natürlich könnt ihr mir auch gerne eine Mail schicken an:
gutenahrungmachtgluecklich@web.de