Sonntag, 18. August 2013

Tilapiafilet "Jägerinnenart" mit Kartoffel-Sellerie-Püree

Man, das war mal ein leckeres After-Work-Essen :-) Leckeres Tilapiafilet, ungewöhnlicher Weise mit Pilzen und Speck, und dazu ein leckeres Sellerie-Kartoffelpüree :-) Passt super! Im Originalrezept wird Zander und Pfifferlinge verwendet. War aber beides nicht zu bekommen! Das Rezept ist aus der Lecker-Ausgabe No.9 :-)

Zutaten für 2 Personen:

2 Zanderfilets mit Haut oder Tilapiafilets (je etwa 150 - 200 g)
1 kleiner Sellerie (etwa 300 g)
300 g mehligkochende Kartoffeln
200 g Champignons (oder Pfifferlinge)
50 g Schinkenwürfel oder Speckwürfel
1 Schalotte
2 - 3 Salbeiblätter
50 ml Milch
etwas Butter
Öl
Mehl
Salz 
Pfeffer
Muskat

Zubereitung:

Sellerie und Kartofffeln schälen, waschen und grob würfeln. Die Pilze putzen und schneiden. Den Speck und die Schalotte würfeln. Salbei waschen und grob hacken. Das Zanderfilet/Tilapiafilet waschen und trockentupfen. Wenn ihr frisches Zanderfilet am Stück verwendet, müsst ihr dieses halbieren. 

Die Kartoffeln zusammen mit dem Sellerie in Salzwasser garen. 

Inzwischen den Speck in einer großen Pfanne auslassen. Schalottenwürfel und Salbei hinzugeben und kurz mitbraten. Alles nun herausnehmen und etwas Öl hineingeben. Darin die Pilze etwa 4 - 5 min unter Wenden braten. Den Speck und die Schalotten wieder hinzugeben und die Mischung mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nicht zuviel Salz, da der Speck meist schon sehr würzig ist. Dies nun auf der ausgeschalteten Herdplatte warmhalten. 

In einer zweiten Pfanne Öl und etwas Butter erhitzen. Den Fisch von beiden Seiten salzen und auf der Hautseite in Mehl drücken. Nun den Fisch mit der Hautseite zuerst ins heiße Fett geben und 3 min knusprig braten. 

Zwischendurch die Kartoffeln und den Sellerie abgießen und mit einem Stampfer zusammen mit Milch und etwas Butter zu einem Püree verarbeiten. Ich hab das Püree nicht ganz so fein gestampft, da ich es ganz gerne mag, wenn es etwas stückig ist. 

Das Fischfilet wenden und von der anderen Seite nochmals 1 - 2 min braten. 
Nun noch das Püree mit Salz und Muskat abschmecken und alles auf einen Teller anrichten :-)  

Kommentare:

  1. Mmmh, das sieht mal wieder super köstlich aus liebe Lola! Ich koche auch gern Sellerie-Kartoffelpüree zusammen mit Fisch. Die Kombi mit den Pilzen ist eine sehr schöne Idee, die ich mir auf alle Fälle merken werde!

    Einen schönen Sonntag & viele Grüße!
    Kulinarikus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank :-) Es war wirklich total lecker! Probiers doch einfach mal aus :-) Würd mich freuen, wenn ich da mal was höre :-)

      Dir auch einen schönen Sonntag!

      Liebste Grüße
      Lola

      Löschen

Ihr habt was dazu zu sagen? Scheut euch nicht, und schreibt einen Kommentar :-) Ich freue mich sehr darauf!

Natürlich könnt ihr mir auch gerne eine Mail schicken an:
gutenahrungmachtgluecklich@web.de